Seminarprogramm

Rahmenprogramm FORUM VINI 2017
Eine Übersicht über das komplette Programm inkl. aller Themen und Inhalte stellen wir Ihnen gerne ab September auf dieser Seite zur Verfügung.

Wie umfangreich das Programm ist und wie vielfältig die verschiedenen Themenschwerpunkte sind, verrät Ihnen ein Blick auf das Programm der FORUM VINI im letzten Jahr: 

Freitag, 11.11.2016

16.00-16.30 Uhr
Raum: 
F001
Aussteller: 

Sensorik-Seminar für Einsteiger

In diesem Seminar sind Ihre Sinne gefragt: Aromen im Wein erkennen, Geschmacksrichtungen unterscheiden – das ist manchmal schwerer als gedacht. Christine Krieger, Redakteurin von Meiningers Weinwelt, stellt Ihre Sinne auf den Prüfstand und verrät, auf was man beim Verkosten von Wein achten muss.

16.00-16.30 Uhr
Raum: 
F002

California Road Trip: Lodi

Claudia Schug Schütz nimmt Sie auf einer Reise durch das kalifornische Weinanbaugebiet Lodi, das seit 1986 ein anerkanntes American Viticultural Area ist. Der Weinanbau kam aber bereits Mitte des 19. Jh. im Zuge des Goldrausches. Heute prägen uralte Zinfandel Reben die Landschaft. Vier Weine unterschiedlicher Rebsorten werden verkostet.

17.00-17.30 Uhr
Raum: 
F001
Aussteller: 

Generation Riesling: Junge Typen, klasse Weine!

„Generation Riesling“ stellt die Königin der Rebsorten, den Riesling, als zurzeit trendigste deutsche Rebsorte in den Vordergrund. Mitmachen dürfen Winzer, die unter 35 Jahren alt sind. Sie führen gemeinsame Aktionen durch, präsentieren sich und ihre Weine auf Events. Dass dabei auch andere Rebsorten eine große Rolle spielen, versteht sich von selbst.

17.00-17.30 Uhr
Raum: 
F002

Wein aus dem Libanon

Das Seminar stellt Weine aus den Weingütern ADYAR und CHATEAU HERITAGE aus dem Libanon vor. Der Libanon gilt als eine der ältesten Weinbauregionen der Welt und liefert beste Weine höchster Güte. Verkosten Sie die Sonne des Nahen Ostens – den „Wein der Götter“.

18.00-18.30 Uhr
Raum: 
F001
Aussteller: 

Weine aus Spanien und Argentinien: Klassik vs. Moderne?

Ziel des Seminars ist es, zusammen herauszufinden, ob die Kluft zwischen den Weinen der Neuen und der Alten Welt so gross ist wie oft und gerne behauptet. Beide Länder haben vieles gemeinsam: eine tiefe historisch-kulturelle Verbundenheit, viel Sonne, wenn auch unterschiedliche Terroirs, Vorschriften und Rebsorten. Lassen Sie uns heute diese Vielfalt sensorisch erleben!

18.00-18.30 Uhr
Raum: 
F002

Rheinhessen und die jungen Tropfen - trink RheinhessenWein und Du wirst schmecken, warum!

Welche Weine für welches Essen – Welchen Wein an welchem Tag? Welcher Wein schmeckt morgens um 6 Uhr? Lassen Sie sich 30 Minuten vom Sommelier begeistern und verwöhnen. Nutzen Sie seine Arbeit für Ihr Wissen. Es wird lustig und geschmacksvoll!

19.00-19.30 Uhr
Raum: 
F001

Was ist Was? Und wie schmeckt ein Siegerwein?

Wie funktioniert eigentlich ein Weinwettbewerb? Und was für eine Aussagekraft hat eine gute Bewertung? Lernen Sie in einer geführten Verkostung 5 unterschiedliche Gewinner von best of riesling, Sektpreis und Rotweinpreis 2016 kennen und machen Sie sich Ihr eigenes Bild.

Samstag, 12.11.2016

14.00-14.30 Uhr
Raum: 
F001
Aussteller: 

Sensorik-Seminar für Einsteiger

In diesem Seminar sind Ihre Sinne gefragt: Aromen im Wein erkennen, Geschmacksrichtungen unterscheiden – das ist manchmal schwerer als gedacht. Christine Krieger, Redakteurin von Meiningers Weinwelt, stellt Ihre Sinne auf den Prüfstand und verrät, auf was man beim Verkosten von Wein achten muss.

14.00-14.30 Uhr
Raum: 
F002
Aussteller: 

Das Beste aus Katalonien: Priorat, Penedès und Cava

Das kleine Katalonien ist im Weinbereich eine Großmacht. Die konzentrierten Schiefer-Gewächse des urwüchsigen Priorat stehen neben feinen und zurückhaltenden Weißen aus dem Penedes. Beide werden ergänzt durch elegante Schaumweine, die in der Spitze mit jedem Champagner mithalten. Eine Einführung.

15.00-15.30 Uhr
Raum: 
F001

Gerharz Weine für jeden Tag

Beschreibung: Wer ist Peter Gerharz? Erleben Sie Weine von einem Sommelier. Sie schmecken, was er macht. Peter Gerharz ist Weinhändler, Genussmanager und täglicher Trinker. Er weiß, welchen Wein man wann trinken sollte. Genießen Sie diese 30 Minuten, um einfach mal Wein zu trinken und in einen Weinmensch reinzuschauen!

15.00-15.30 Uhr
Raum: 
F002

Portugal – Weine mit Terroir

Portugal ist ein Weinland mit unterschiedlichen Weinlandschaften. Wir laden auf eine Reise in drei unterschiedlichen Terroirs ein – den Minho, den Douro und das Alentejo. Passend dazu werden die Winzer Quinta de Covela, Quinta de Vale de Pios und Comenda Grande sowie ihrer Weine präsentiert.

16.00-16.30 Uhr
Raum: 
F001
Aussteller: 

Orange Wine und Weißwein im Barrique - Handwerkskunst vom Feinsten

Jochen Gradolph vom Weingut Neuspergerhof verkostet mit Ihnen im Barriquefass ausgebaute Weißweine. Der Höhepunkt wird die Fassprobe eines Orange-Wine / Natur-Wein sein. Sie erhalten in dem Seminar umfangreiche Einblicke und Informationen über die Herstellung und den Ausbau von Barriqueweinen und Natur-Weinen.

16.00-16.30 Uhr
Raum: 
F002
Aussteller: 

Spaniens Inselweine: Mallorca vs. Teneriffa

Auch wenn die Baleareninsel Mallorca und die Kanareninsel Tenerife weit auseinander sind und auch vom Klima her gesehen wenig gemeinsam haben, so eint sie doch Vieles im Unterschiedlichen: seltene autochthone Reben, unverwechselbares Terroir, teilweise einzigartige Mikroklimen. Eine Entdeckungsreise.

17.00-17.30 Uhr
Raum: 
F001

Wein aus dem Libanon

Das Seminar stellt Weine aus den Weingütern ADYAR und CHATEAU HERITAGE aus dem Libanon vor. Der Libanon gilt als eine der ältesten Weinbauregionen der Welt und liefert beste Weine höchster Güte. Verkosten Sie die Sonne des Nahen Ostens – den „Wein der Götter“.

17.00-17.30 Uhr
Raum: 
F002

Die Essenz von Rioja und Toro: Weine des Star-Önologen Marcos Eguren

Vorreiter des modernen Stils in der Rioja, Wegbereiter des Welterfolgs der Toro-Weine: der Önologe Marcos Eguren hat in den beiden Regionen Meilensteine der spanischen Weingeschichte geschaffen und setzt in beiden großen Weinregionen Spaniens Maßstäbe. Eine Rekonstruktion.

18.00-18.30 Uhr
Raum: 
F001

California Road Trip: Sonoma

Claudia Schug Schütz nimmt Sie auf einer Reise durch das nordkalifornische Weinanbaugebiet Sonoma. Dort wurden die ersten Reben 1812 gepflanzt. Mit über 24.000 ha Rebfläche wird das Gebiet in 18 unterschiedlichen AVAs unterteilt. Die Region bringt hervorragende Qualitäten hervor, was Sie anhand von vier Weinen entdecken werden.

18.00-18.30 Uhr
Raum: 
F002
Aussteller: 

Montilla: das Königreich der Pedro-Ximénez-Rebe

Das Aschenputtel unter den südspanischen Weinregionen birgt rund um die weiße Pedro-Ximenez-Rebe zahllose und sagenhafte Wein-Schätze. Vom frischen Weißwein bis zu leichten Finos, von feingliedrigen Palos Cortados bis hin zum edelsüßen PX mit über 50 Jahren Reifung in Soleras. Ein Aha-Erlebnis.

19.00-19.30 Uhr
Raum: 
F002
Aussteller: 

Autochthone Rebsorten Portugal crossover

In diesem Seminar werden drei rebsortenreine Weine sowie zwei Cuvees aus drei Regionen Portugals vorgestellt. Im Detail werden die Erzeuger, die Regionen sowie auch die Produktionsweisen der einzelnen Winzer präsentiert.

19.00-19.30 Uhr
Raum: 
F001

Spaniens ganzer Stolz: CAVA PREMIUM

Spanischer Cava ist Lebenslust pur: Unverwechselbar, authentisch und voll schäumender Energie! Paula Bosch nimmt Sie mit uns auf eine spannende Reise in die Welt des Cava und zeigt Ihnen die Vielfalt dieser Qualitätsschaumweine. Lassen Sie sich inspirieren von frischen und fruchtigen Cavas und erleben Sie die Tiefe und Komplexität lang gereifter Gran Reservas oder Cavas de Paraje Calificado. Probieren Sie es aus  – Sie werden Spaß daran haben!

Sonntag, 13.11.2016

13.00-13.30 Uhr
Raum: 
F001

Außergewöhnliche Weine treffen hochklassige Schokoladen

Spätburgunder, Riesling, Grenache & Co. - wie schaffen wir ein Erlebnis zwischen Wein- und Kakaowelt? Das Seminar gibt neue Anregungen für die Vielfältigkeit von Schokolade in Verbindung mit verschiedenen Rebsorten.

13.00-13.30 Uhr
Raum: 
F002
Aussteller: 

Sensorik-Seminar für Einsteiger

In diesem Seminar sind Ihre Sinne gefragt: Aromen im Wein erkennen, Geschmacksrichtungen unterscheiden – das ist manchmal schwerer als gedacht. Christine Krieger, Redakteurin von Meiningers Weinwelt, stellt Ihre Sinne auf den Prüfstand und verrät, auf was man beim Verkosten von Wein achten muss.

14.00-14.30 Uhr
Raum: 
F001
Aussteller: 

Generation Riesling: Junge Typen, klasse Weine!

„Generation Riesling“ stellt die Königin der Rebsorten, den Riesling, als zurzeit trendigste deutsche Rebsorte in den Vordergrund. Mitmachen dürfen Winzer, die unter 35 Jahren alt sind. Sie führen gemeinsame Aktionen durch, präsentieren sich und ihre Weine auf Events. Dass dabei auch andere Rebsorten eine große Rolle spielen, versteht sich von selbst.

14.00-14.30 Uhr
Raum: 
F002

Rheinhessen und die jungen Tropfen - trink RheinhessenWein und Du wirst schmecken, warum!

Welche Weine für welches Essen – Welchen Wein an welchem Tag? Welcher Wein schmeckt morgens um 6 Uhr? Lassen Sie sich 30 Minuten vom Sommelier begeistern und verwöhnen. Nutzen Sie seine Arbeit für Ihr Wissen. Es wird lustig und geschmacksvoll!

15.00-15.30 Uhr
Raum: 
F001

Wein und Musik – eine besondere Kombination

Im Rahmen des Seminars werden die vielfältigen Interdependenzen beim gleichzeitigen Genuss von Wein und Musik vorgestellt und in eigenen Versuchen empfunden. Dabei geht es sowohl um synästhetische Effekte als auch um die Möglichkeiten der Manipulation im kommerziellen wie im privaten Bereich.

15.00-15.30 Uhr
Raum: 
F002

California Cabernet Sauvignon

Cabernet Sauvignon ist die berühmteste und meist angebaute rote Rebsorte Kaliforniens. Mit Claudia Schug Schütz entdecken Sie vier kalifornische Cabernet Sauvignon Weine und ihre jeweiligen Anbaugebiete. Nicht nur Napa Valley, sondern auch Sonoma, Paso Robles, Lodi u.v.m. bringen hervorragende Cabs zu Stande.

16.00-16.30 Uhr
Raum: 
F001

Weine und Weinreisen Bulgarien

Der Weinbau in Bulgarien blickt auf eine lange Vergangenheit zurück. Sie werden die Geschichte des Weinbaus Bulgariens und das Terroir, das schwere vollmundige würzige Weine hervorbringt, kennenlernen. Neben den klassischen stellen wir autochthone Rebsorten vor. Bei der Verkostung können Sie das Resultat aus Tradition, optimalen Randbedingungen und neuester Technologie beurteilen.